Gesetzliche Pflicht zum Angebot Mehrwegbehältern für Essen & Trinken

Ab 01.01.2023 sind Restaurants und Gaststätten gesetzlich verpflichtet, neben Einweg- auch Mehrwegbehälter für Essen und Getränke zum Mitnehmen anzubieten. In Deutschland fallen aktuell täglich mehr als 750 Tonnen an Einwegverpackungen durch den To-Go-Sektor an. Ein unglaublich teurer einmaliger Spaß. Und eigentlich zu großen Teilen vermeidbar. Vor diesem Hintergrund hat der deutsche Bundestag eine Gesetzesänderung auf den Weg gebracht, durch die Gastronomie-Betriebe in Deutschland ab dem 1. Januar 2023 verpflichtet sind, eine Möglichkeit für Mehrweggeschirr anbieten zu müssen.

Wir von der Vinzenz Therme Bad Ditzenbach kommen dieser Verpflichtung durch eine gemeinsame Partnerschaft mit der Firma reCircle aus Stuttgart nach.
Von der Firma reCircle gibt es eine vielfältige Produktpalette für Mehrweggeschirr sowie Becher für den auch bei uns beliebten To-Go-Kaffee.

Und so einfach geht’s:

  1. Bei einer künftigen Bestellung von Essen zum Mitnehmen oder beim Kaffee toGo einfach auswählen, ob ihr nachhaltig das Mehrweggeschirr verwenden wollt.
  2. Entscheidet ihr euch dafür, dann erhaltet ihr von uns so ein Behältnis zusammen mit eurer Bestellung.
  3. Dabei fallen auf die Becher einmalig 5 Euro Pfand an, beim Mehrweggeschirr sind es 10 Euro Pfand.
  4. Bringt ihr uns Geschirr zurück, erhaltet ihr das Pfand zurück oder im Tausch frisches Geschirr mit eurer nächsten Bestellung.
  5. Eine Rückgabe ist jederzeit bei anderen reCircle-Partnern problemlos möglich.

Hier findet ihr eine Übersicht mit allen Partnern. https://www.recircle.de/karte

Empfohlene Beiträge