Skip to content

Über uns

Unser Leitungsteam

sr-raphaela

Schwester Raphaela Heimpel

Oberin des Schwesternkonvents vom Orden der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul in Untermarchtal e.V.

lorenz_rudolf

Dr. med. Rudolf Lorenz

Ärztlicher Leiter, Chefarzt der Vinzenz Klinik Facharzt für Innere Medizin/Kardiologie Kardiovaskulärer Präventivmediziner (DGPR)

Wir als Arbeitgeber

Wir haben Spaß an unserer Arbeit. Die “tägliche Mission” unseres motivierten Teams ist es, den Gästen der Vinzenz Therme einen entspannten Aufenthalt und damit eine “kleine Auszeit vom Alltag” zu bereiten. Die Qualität von unseren Angeboten sowie unser Service – von Beginn an im Kassenbereich bis hin zu unseren Bademeistern – stehen im Mittelpunkt unseres Handelns. 

Als Arbeitgeber haben wir zudem ein Ziel vor Augen: Die Balance zu halten zwischen Beruf und Familie –  das ist uns ein Anliegen. Wir bieten daher familienbewusst unter anderem zahlreiche Teilzeit-Modelle und entsprechende Arbeitszeiten an und  berücksichtigen bei Urlaub und Dienstplanung familiäre Interessen. Wir fördern die Gesundheit unserer Mitarbeitenden durch verschiedene Angebote und bieten Hilfen für den Wiedereinstieg nach der Elternzeit an.

Sehen Sie Dienstleistung und Service sowie den Spaß am Umgang mit Menschen als Ihre Berufung an, dann sind Sie richtig im Team der Vinzenz Therme.

Aktuelle Stellenangebote

Aktuell haben wir keine offenen Stellen zu vergeben.

Für Fragen ist die Personalabteilung per Mail unter personal-vinzenzklinik@vinzenz.de zu erreichen.

Personalabteilung
Vinzenz Therme
Heidrun Stark
Kurhausstraße 88
73342 Bad Ditzenbach
Telefon: 07334 76-101

Die Vinzenz Klinik

Die Vinzenz Klinik ist seit 1890 eine Einrichtung der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul in Untermarchtal. Zu Beginn war sie ein einfaches Badehaus; im Laufe der Jahrzehnte entwickelte sie sich zu einem umfassenden Zentrum für Gesundheitsvorsorge und Rehabilitation. Gemeinsam mit dem Marienhospital Stuttgart und der Luise von Marillac Klinik in Bad Überkingen gehört sie zur Vinzenz von Paul Kliniken gGmbH. 

Die Klinik mit den Bereichen Innere Medizin, Kardiologie und Orthopädie bietet – über drei Häuser verteilt – Platz für rund 150 Patienten.

Die Klinikgebäude Haus Vinzenz (Rezeption), Haus Maria und Haus Luise sowie das Thermalbad sind durch verglaste Gänge miteinander verbunden, sodass sie immer trockenen Fußes erreicht werden können.

Die Behandlung in der Vinzenz Klinik ist beihilfefähig. Für stationäre Vorsorge- und Rehabilitationsleistungen einschließlich Anschlussheilbehandlungen bestehen Verträge mit den gesetzlichen Krankenkassen.

Haus Luise der Vinzenz Klinik Bad Ditzenbach

Partner der Vinzenz Therme

Die Vinzenz Therme arbeitet mit unterschiedlichen externen Einrichtungen eng zusammen:

LogoBadDitzenbach
Logo-HBV-Baederland-nr1
SchmeckdenSueden_Logo

Unsere Region

Gemeinde Bad Ditzenbach

Die Gemeinde Bad Ditzenbach ist staatlich anerkanntes Heilbad. Der Ort liegt 509 Meter hoch im oberen Filstal an der Schwäbischen Albstraße. Er gehört zum Landkreis Göppingen und zum Regierungsbezirk Stuttgart. Die Gemeinde besteht aus den drei Ortsteilen Auendorf, Bad Ditzenbach und Gosbach. Die Einwohnerzahl liegt bei ca. 3500.

In Bad Ditzenbach gegenüber der Vinzenz Klinik mündet die Ditz in die Fils. Zu den landschaftlichen Sehenswürdigkeiten gehört der Tiersteinfels oberhalb von Gosbach – eine Felsgruppe mit Plattformen, vertikalen Klüften und senkrechten Wänden aus dem weißen Jura. Von dort bietet sich dem Erholungssuchenden – ebenso wie vom Oberbergfels – eine herrliche Aussicht auf das obere Filstal.

Geschichtliche Zeugnisse

Bad Ditzenbach kann auf eine über 1150-jährige Geschichte verweisen, für die es im Ort noch viele gut erhaltene Zeugnisse gibt. Auf dem 707 Meter hohen Gipfel des Schlossberges ist noch die ausgedehnte Ruine der einst helfensteinischen Hiltenburg zu besichtigen. Die Burganlage lässt sich bereits 1289 nachweisen wurde 1516 weitestgehend zerstört, in den letzten Jahren aber aufwendig restauriert. Unter anderem wurde in einem Wehrturm ein Museum untergebracht. 

Die Bad Ditzenbacher Mineralquellen sind bereits seit 1472 bekannt und bilden heute die Grundlage vieler Kuranwendungen. Seit dem 18. Jahrhundert wird das Mineralwasser gesundheitsfördernd genutzt. Das Thermalbad ist weit über Bad Ditzenbach hinaus als Heilquelle bekannt und anerkannt.